BLOG

Startseite/Blogübersicht/AgenturCamp in München – Erfahrungsbericht
Inspiration/Innovation, Querdenken

AgenturCamp in München – Erfahrungsbericht

Brand.L beim AgenturCamp München

Die Einladungen zu sogenannten Branchentreffs, Tagungen und Seminare für Agenturchefs, Führungskräfte und solche die es mal werden wollen sind vielfältig. Da hat man schon mal die Qual der Wahl bzw. fragt man sich: welche Veranstaltung bringt mich wirklich weiter und ist nicht nur gegenseitiges bauchpinseln? Angefangen bei diversen Think Tanks bis hin zu den derzeit angesagten Barcamps.

L beim AgenturCamp München

Ein Barcamp ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Ganz unter den Motto: Treffen. Teilen. Machen.

 

Soweit zur Theorie… und nun wollte ich auch mal die Praxis kennenlernen und bin dabei auf das AgenturCamp von Hans-Gerhard Kühn gestoßen. Das Thema: „Der Agenturmarkt ist im Umbruch. Aber wohin geht die Reise? Welche Geschäftsmodelle, Technologien oder Arbeitsformen bringen dein Team und deine Agentur weiter?“ Fragen über Fragen, die es tatsächlich Wert sind sie genauer zu betrachten.

Am 19. und 20.10.2017 war es dann soweit und in der neuen Microsoft Zentrale in München trafen sich über 60 Agenturchefs, Kundenberater, Business Developmenter und andere Personen zum großen Austausch. Wie gesagt, eine Agenda gab es nicht, sondern die Teilnehmer bestimmen über sogenannte Sessions selbst den Tag. Somit ist gewährleistet dass ich auch wirklich mein Thema an diesem Tag bearbeitet bekommen werde. Denn wenn auch niemand diese Session anbietet, dann habe ich selbstverständlich selbst die Möglichkeit das Thema in einem Diskussionsformat anzubieten und mich mit Kollegen auszutauschen. Was mir wirklich besonders gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass da vorne keine Theoretiker oder Verkäufer standen, sondern dass alle Themen auf Augenhöhe besprochen und diskutiert werden konnten.

L beim AgenturCamp München

Beispielsweise: „Wie geht ihr mit der Stundenerfassung um? Macht die Sinn? Wir organisiert ihr eure Kapazitäten und Ressourcenplanung? Digitalisierung in der Agentur. Wie geht ihr damit um?“

Klar kann es sein, dass einzelne Sessions sehr unvorbereitet wirken, aber alleine der Erfahrungsaustausch und die Diskussion auf Augenhöhe garantieren schließlich den zu erwartenden Mehrwert.

L beim AgenturCamp München

Ein zusätzliches Highlight war bei dieser „Unkonferenz“ auch die Location. Microsoft präsentierte sich von seiner besten Seite und man erlebte in der neuen Microsoft Zentrale die neuesten Technologien zum Anfassen. Zu den Highlights zählten dabei das „Envisioning Center“ mit 180 Grad Leinwand, „HoloDeck“ mit unterschiedlichen Mixed Reality Szenarien für die Microsoft HoloLens, das Surface Hub, u.v.m..

Insgesamt betrachtet eine wirklich gelungene Veranstaltung mit einem höchstspannenden Format. Herausgekommen sind dabei sehr viel Input und Anregungen die es sich sicher lohnt noch näher zu betrachten und umzusetzen.

redaktion@brand-l.net

+49 89 71 67 71 8 70

Blog Abonnieren

NEUESTE BEITRÄGE

LETZTE KOMMENTARE